Die Dachbox erhöht die Ladekapazitäten eines Pkw enorm

Wer mit viel Gepäck reisen muss, stellt fest, dass die Kapazitäten des Pkw schnell erschöpft sind. Wohin also mit dem gesamten restlichen Gepäck, das nicht mehr ins Auto passt? Hier ist die Dachbox eine gute Lösung, denn sie nimmt noch einmal viel Gepäck auf.

Die Box muss kompatibel mit dem eigenen Fahrzeug sein

Dachboxen gibt es in vielen Ausfertigungen und Größen. Das bedeutet, dass die Box in Abstimmung an die Ladekapazitäten gekauft werden kann. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang immer, dass die Box kompatibel mit dem Fahrzeug ist, auf dem sie mitgeführt werden soll. So ist es möglich, die Dachbox optimal zu befestigen und somit eine sichere Fahrt zu gewährleisten. Die Fahrzeuge sind nämlich entweder mit speziellen Aufnahmepunkten, mit einer Reling oder aber einer Regenrinne ausgestattet, an denen die Boxen entsprechend befestigt werden können.

Die Regel für die Beladung des Fahrzeugs

Geht es um die Beladung des Fahrzeugs mit dem Gepäck, dann gilt, dass schwere Gepäckstücke im Fahrzeug verstaut werden sollen, während eher sperriges und raumeinnehmendes Gepäck in die Box gepackt werden sollte. Das bietet zum einen eine sichere Fahrt, zum anderen ist die Dachlast bei unterschiedlichen Fahrzeugen auch verschieden ausgelegt. Die maximale Belastbarkeit kann hier bei den Autodächern von 35 bis zu 100 kg reichen. Darin eingeschlossen ist dann schon das Gewicht, dass die Dachbox selbst mitbringt. Wer durchdacht packt, kann aber enorm viel zusätzlichen Stauraum schaffen, wenn die Box auf dem Autodach montiert noch einiges an Gepäck aufnimmt.

Auch die Beladung der Box selbst sollte durchdacht stattfinden

Bei der Beladung der Box gilt, dass schwerere Gepäckstücke in der Mitte der Dachbox platziert werden sollten, während leichteres Gepäck im vorderen und hinteren Bereich der Box seinen Platz findet. Insgesamt sollte das gesamte Gepäck in der Box gleichmäßig und rutschfest verstaut werden und bei Bedarf sollte eine Auspolsterung genutzt werden, damit das in der Box aufbewahrte Gepäck auch bei Bremsmanövern nicht verrutscht.

Mit Box auf dem Dach gilt: Maximalgeschwindigkeit 130 km/h

Wer die Box für die Aufbewahrung von Gepäck auf dem Autodach nutzt, kann nicht mehr bedenkenlos das Gaspedal betätigen. Mit dem Aufbau gilt die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h, die unbedingt eingehalten werden sollte. Dazu sollte sich jeder Fahrer auch darauf einstellen, dass sich der Treibstoffbedarf durch den Aufbau etwas erhöht. All das relativiert sich allerdings schon wieder durch die große Menge an Gepäck, die auf dem Autodach in der Dachbox transportiert werden kann.

Jetbags oder Dachboxen sind schon günstig erhältlich

Der zusätzliche Stauraum für die Reise ist heute bereits für wenig finanziellen Aufwand erhältlich. Bereits nach einigen Einsätzen hat sich diese Anschaffung schon rentiert und es ist dann für viele Jahre keine Sorge mehr vorhanden, wie auch größere Mengen an Gepäck sicher, bequem und vor allem zulässig transportiert werden können. Damit lassen sich Kosten sparen, wenn beispielsweise nicht der Postservice genutzt werden muss, um das Gepäck an den Urlaubsort zu bringen, das nicht mehr in das Fahrzeug gepasst hat. Weil die Dachbox immer wieder eingesetzt werden kann, handelt es sich hier zudem noch um eine einmalige Investition, die immer wieder genutzt werden kann. Dazu bietet sich der Vorteil, dass die Passagiere im Fahrgastraum nicht beengt sitzen, weil viele Gepäckstücke die Bewegungsfreiheit einschränken. Eine durchschnittliche Dachgepäckbox hat ein Volumen von rund 200 Litern. Das sind zwei Drittel einer Badewannenfüllung und damit ist schon sehr viel Platz für zusätzliches Gepäck geschaffen, das im Fahrzeug selbst keinen Platz mehr findet.

Für Familien ist die Dachbox ideal

Gerade dann, wenn Familien mit Kindern verreisen, kommt viel Kleidung sowie auch teilweise Gepäck durch Windeln und anderes Zubehör zusammen, das in der Box perfekt Platz findet und das insgesamt leicht, aber voluminös ist. Der zusätzliche Stauraum auf dem Dach eröffnet dann völlig neue Beladungsmöglichkeiten des Fahrzeugs.
Eine große Auswahl an passenden Dachboxen finden Sie unter www.dachbox-info.de.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.