Den Wert des Fahrzeuges mit der richtigen Lackpflege erhalten

Wer seinem Wagen etwas Gutes tun will, der sollte ihn regelmäßig einer intensiven Lackpflege unterziehen.
Diese Lackpflege beinhaltet mehrere Schritte, die im Folgenden näher beschrieben werden.

Die richtige Lackpflege beginnt mit der gründlichen Reinigung des Fahrzeuges. Denn eine sorgfältige Lackreinigung ist die wichtigste Voraussetzung. Zunächst also sollte das Auto gewaschen werden. Natürlich ist eine Waschstrasse oder eine Waschbox schnell und bequem. Doch wer seinen Lack reinigen will, der muß schon selbst Hand anlegen. Gerade Stellen, wo die Bürste der Waschstrasse oder Waschbox nicht hin kommt, bergen oft Verunreinigungen. Den Lack reinigen sollte man daher von Hand. Während der Lackreinigung finden sich oft auch kleinere Dellen oder gar Stellen von Flugrost, der während der Lackpflege vorab beseitigt werden sollte.
Kleine Tipps: Nach der Wäsche das Auto mit einem guten Leder abledern. So werden Wasserflecken oder gar Kalkreste auf dem Lack vermieden. Durch diese Tätigkeit lassen sich auch versteckte Unreinheiten oder Beschädigungen im Lack auffinden.
Fliegenschmutz läßt sich mit einer Nagelbürste oder einer alten Strumpfhose entfernen.

Ist der Wagen dann gründlich gereinigt, kann die Politur beginnen. Hierzu benötigen wir einige Utensilien, die natürlich vorher bereit stehen bzw. liegen sollten.
Neben einer hochwertigen Politur sollte auch Polierwatte und ein gutes Vlies verwendet werden. Für die Kunststoff-Flächen an Verkleidungen, Stoßstangen und Aussenspiegel werden eigene Kunststoff-Polituren angeboten. Hier ist darauf zu achten, dass hier auch separate Polierwatte und Tücher verwendet werden.
Die Lackpflege mit Politur sollte nicht unter direkter Sonneneinstrahlung stattfinden. Am Besten also einen etwas bewölkten Tag aussuchen oder aber ein schattiges Plätzchen finden.
Das Polieren des Fahrzeuges sollte von oben nach unten stattfinden. Das Dach bietet eine große Fläche auf der ggf. getestet werden kann, wieviel Politur aufgetragen werden kann bzw. muss.
Diese wird nun unter kreisenden Bewegungen auf der zu bearbeitenden Fläche einpoliert. Hierzu ist ein gewisser Kraftaufwand unerlässlich. Nach der Politur müssen ggf. Reste des Mittels mit einem trockenen Vlies weggewischt werden. Es empfiehlt sich der Blick aus mehreren Perspektiven auf die bearbeitete Fläche. So können unliebsame Schlieren oder Schatten frühzeitig entdeckt und mit dem Vlies entfernt werden.
Schwer zugängliche Stellen wie an Türgriffen oder Übergängen und Zierblenden gründlich mit einem weichen und trockenen Vlies bearbeiten. Hier sammelt sich gerne Politur an, die man hinterher sehen kann.
Eine gründliche Lackpflege wertet die Optik des Fahrzeuges um Einiges auf.

Eine Übersicht zum Thema Lackpflege und Autoshampoo ist unter Autoshampoo Test einsehbar.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.